Als Nachfahrin von norwegischen Samen, machte es sich die Sängerin Mari Boine zur Aufgabe, das kulturelle Erbe ihres Volkes lebendig zu erhalten und in der Welt bekannt zumachen. Dabei erweist sie sich aber nie als engstirnige Puristin. Ihre auf der traditionellen samischen Volksmusik aufbauenden Lieder verbindet sie stets auch mit ein Elementen zeitgenössischer Musik, wobei das Spektrum im Laufe ihrer 25jährigen Karriere von Pop und Rock über Jazz und Weltmusik bis hin zu elektronischer Musik reicht.

Foto © Gregor Hohenberg